W E R B U N G / K O O P E R A T I O N  M I T  J E A N S – F R I T Z

wieso ist es nur so schwer Motivation aufrecht zu erhalten und den Schweinehund auf Dauer zu bändigen?

Diese Frage nach der Motivation kann ich euch leider nicht beantworten aber ich hoffe meine Tipps – welche mir oft aber ehrlich gesagt auch nicht immer helfen – geben euch den nötigen Antrieb!

1. Finde heraus, was deine persönliche Motivation ist

Mein absoluter Motivation Tipp Number #1! Findet heraus was euch tief in eurem inneren eigentlich bewegt. Möchtet ihr unabhängig und selbstständig sein? Wollt ihr einen gewissen Lebensstil führen? Sind es Materielle oder Emotionale Dinge? Was gibt euch in manchen Situationen den nötigen Ruck und Stoß doch loszulegen? Nur das schlechte Gewissen oder steckt evtl. manchmal noch mehr dahinter?

Nehmt euch mal 4-10 Minuten Zeit genau das herauszufinden. Genauso wichtig wie zu wissen was einem Motiviert ist jedoch, zu wissen was einen demotiviert. Sind es die Menschen um einen herum? mit denen man zusammenarbeitet? Aufgabenberge die sich angestaut haben? unerfüllte Karriereziele? das „nicht gesehen werden“?

Wenn ihr das herausgefunden habt – vor allem was euch demotiviert, dann seid ihr ganz nah dran den Schlüssel für eure Selbstmotivation zu finden! 🙂

 
2. Die Programmierung

nein damit meine ich nichts technisches. Wir können uns selbst, bzw. unser Gehirn, programmieren. Mann kann es auch ‚optimistisches‘ und ’schwarzmalerisches‘ Denken nennen. Wenn wir uns selbst Gedanken einprogrammieren wie „das schaff ich eh nicht!“, „ich habe keine Lust das jetzt zu machen“, „ich kann das nicht“, „was ich hier leiste interessiert niemanden“ usw. senkt es enorm unsere Motivation und lässt uns schon fast Mitgefühl mit uns selbst haben. So bekommen wir niemals den Arsch hoch!

Sagt euch „hey je früher ich diese unliebsame Aufgabe erledigt habe desto schneller kann ich Feierabend machen“, „egal wenns niemanden interessiert, ich bin sehr stolz auf meine Leistungen“ usw. so wird die Aufgabe die ihr erledigen müsst vllt. nich toller aber ihr bekommt Sie mit mehr Lebensfreude und dadurch auch schneller von eurer To Do Liste


3.  Schafft euch selbst künstlichen Zeitdruck

ich gehöre definitiv zu den Menschen die 10x motivierter sind wenn sie ein Abgabedatum oder eine Deadline haben. Je näher der Termin rückt, desto größer wird der Kloß im Hals & die Angst es nicht zu schaffen. Also gibt man sich einen Ruck und legt los.

Seid ihr dieser Typ Mensch? – dann legt euch eure eigenen Deadlines! Aber Vorsicht – wir sind nicht doof…wir merken direkt, dass keine Konsequenz hinter der Deadline liegt weil wir nicht ‚bestraft‘ werden wenn wir sie nicht einhalten. Deshalb erzählt es am besten einem Freund oder Kollegen und derjenige soll sich eine ‚Bestrafung‘ ausdenken wenn die Deadline nicht gehalten wird.


4. Belohnt euch!

ich als Shopping Freak funktioniere super mit dem Belohnungsprinzip. Also stellt euch eine Belohnung für die getane Arbeit in Aussicht z.B. ein bestimmtes Buch, einen Kinobesuch, eine Massage oder Konzertkarten. Wichtig ist, dass ihr euch Dinge aussucht die ihr euch nicht auch so im Alltag mal eben kaufen würdet. Je größer die Aufgabe, desto toller und größer darf auch die Belohnung sein. Sucht euch Sachen aus, die ihr wirklich schon lange haben wollt.

Ganz nach dem Prinzip “Wenn ich diese Aufgabe bearbeitet habe, kaufe ich mir XXXXX, was ich mir schon solange wünsche.” Schreibt euch wirklich auch auf was ihr euch als Belohnung ausgesucht habt. Setzt euch bei großen Aufgaben eventuell kleinere Teil-Timings zu deren Etappenvollendungen ihr euch dann mit etwas kleinem belohnt


5. Feiert euch!

Wie oben beschrieben sind wir oft (oder ich bin es zumindest) demotiviert, wenn wir nicht ausreichend Anerkennung und Zuspruch bekommen. Allerdings wäre es auch etwas zu viel zu erwarten, dass immer jemand jubelt, wenn wir eine Aufgabe erledigt haben.

Wichtig um die Motivation längerfristig aufrecht zu erhalten ist sich selbst wert zu schätzen! Feiert euch selbst wenn ihr eine eklige oder große Aufgabe gemeistert habt. Erzählt es eurer Familie, Freunden oder eurem Mann – denn wie wir wissen ist geteilte Freude gleich doppelt und dreifach so schön ☺️

Wenn ihr Aufgaben so positiv beendet, werdet ihr das nächste Mal definitiv mehr Lust haben die Aufgabe überhaupt anzugehen.

Leider sind die meisten getragenen Sachen bereits vergriffen – daher habe ich euch jeweils ähnliche Sachen verlinkt

Jacke:
in Rosa https://www.jeans-fritz.de/blouson-aus-schimmerndem-material-0085226.html
ähnlich: https://www.jeans-fritz.de/blouson-mit-kontrastbuendchen-0094822.html

Hose:
blau https://www.jeans-fritz.de/hose-im-joggpant-stil-aus-lyocell-0085120.html
ähnlich: https://www.jeans-fritz.de/damen/damen-unterteile/hosen/unifarbige-jogg-pant-aus-viskose-0085107.html

Tshirt: H&M

Eure Samantha

Share: